MÄRCHEN

 

Gerne erzähle ich Märchen in Seniorenwohnheimen, Kindergärten und Schulen. Für mich sind sie aber auch Teil meiner "Tankstelle", denn wir alle lieben am Märchen das Happy End.

 

Was Märchen können:

  • Das Gute wird belohnt.
  • Der Kleine, Unterdrückte siegt am Ende.
  • Probleme sind da, sie können aber überwunden werden.
  • Man darf immer auf Hilfe hoffen, auch wenn sie von unerwarteter Seite kommt.
  • Der positive Verlauf der Märchen erzeugt eine lebensbejahende, freudvolle Grundstimmung und hat Einfluss auf das Unterbewusstsein des Kindes. In der Kindheit wird das Vertrauen grundgelegt, dass Probleme gelöst werden können, auch wenn es im Moment nicht danach aussieht. "Es gibt immer eine Lösung!"
  • Durch die sehr klaren einfachen Schilderungen im Märchen wird die Fantasie angeregt und die Selbstheilungskräfte der Seele aktiviert.
  • Märchen schenken Vertrauen ins Leben.